Stromkostenvergleiche | Einflussfaktoren | Beispiele | Anbieter | Bürozeiten |


.

Stromkostenvergleiche für Österreich 2021:


Sparen bei den Stromkosten in Österreich:

Wie geht das?
Vorweg: Bitte lassen Sie sich nicht von Ihrer alten Stromrechnung verwirren. Das einzige, was Sie von Ihrer alten Stromrechnung brauchen, ist der Jahresstromverbrauch.
 
1. Vergleichen Sie die Stromkosten der verschiedenen Stromanbietern auf => Strompreisvergleiche !
    Dazu brauchen Sie nur Ihren Jahresstromverbrauch, ihre Postleitzahl und den Zeitraum 
    in den Tarifrechner eingeben.

2. Wechseln Sie anschließend zu einem billigen Stromanbieter.
    Die Formulare dazu gibt es beim jeweiligen Stromanbieter auf deren Webseite.
    Der neue Stromanbieter kündigt für Sie - bei einer Ermächtigung dazu - den alten Stromvertrag.

3. Sparen Sie ca. 100 - 700 Euro pro Haushalt pro Jahr
     Ihr Zeitaufwand dafür beträgt 15 - 30 Minuten.
     Ja, das ist wirklich so einfach!

Hinweis: Der Stromzähler und der Netzanbieter bleiben bei einem Anbieterwechsel gleich, wie bisher!

-----

Die Stromkosten hängen ab von...
* Ihren Jahresstomverbauch (gemessen in Kilowattstunden, kWh)
* vom Arbeitspreis und der Grundgebühr Ihres Stromanbieters abzüglich der Rabatte
* von den Netzkosten Ihres Netzlieferanten
* von den Abgaben (z.B. Elektrizitätsabgabe, Abgabe für Kraft-Wäre-Kopplungsanlagen, Gebrauchsabgabe, Ökostrompauschale, Ökostromförderbeitrag, Biomasseförderbeitrag)
* von der Umsatzsteuer (dzt. 20%)

Obwohl Österreich einen hohen Anteil an erneuerbaren Energieträgern (z.B. Wasserkraft & Windkraft) hat, sind die Strompreise in Österreich ca. 4x so teuer, wie in Russland. Immerhin sind die Strompreise in Österreich nicht ganz so hoch, wie in Deutschland, das nur wenige erneuerbare Energien hat.

-----

Mehr Informationen:
=> Strompreisvergleiche
=> e-control



.


Impressum